Mal wieder daheim trainieren …

MK 2016 W2- sw

hieß es in der vergangenen Woche für die meisten von uns. Im Fall unserer Zweier-Crew allerdings erst mal nur zur Hälfte. Zum Wochenende dann hieß es für meine Partnerin Melanie Hansen schon wieder einmal Tasche packen und von ihrer Wahlheimat Hannover aus ab ins „goldische Meeenz“.

Zusammen mit etwa dreißig anderen Aktiven ging es dann frisch ans Werk. Rudern – Rad – Kraft … und am Sonntag mit der ganzen Horde über drei mal zwei Kilometer im Kleinboot. Dazu nicht zu vernachlässigen der Kampf um Nahrung während der selbstverpflegten Mahlzeiten und der Suche nach einem Platz auf dem Sofa für die Ruhepausen. Dennoch – schön war es, wieder mit meiner Heimtrainingsgruppe zusammen Kilometer zu schrubben.

Was sonst neben dem Training passierte? Die Spuren der Trainingslager in Südfrankreich und Dortmund waren zu beseitigen…Berge von Wäsche zu waschen, den Kühlschrank wieder aufzufüllen, und in schwachen Momenten auch mal an die Uni zu denken.

Das Training diese Woche zu Hause war auf jeden Fall mal wieder einen Takt ruhiger und in vertrauter Atmosphäre sehr angenehm. Trotzdem steigt jetzt schon wieder die Vorfreude auf die nächsten Tests und Treffen mit den anderen „Frauenachter-Mädels“.

Bis dahin viele Grüße aus Mainz

Eure Lea