Deutsche Meisterschaften U23 in Brandenburg – neue Deutsche Meisterinnen gekürt

Vergangenen Samstag (27.06.)  fanden auf dem Beetzsee in Brandenburg an der Havel die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der U23 – Ruderer statt. Die letzte nationale Regatta der Saison der U23 dient auch als Nominierungsregatta für die Nationalmannschaft U23 und geht daher mit einer gewissen Spannung und Brisanz einher. Unsere U23- Ruderinnen konnten sich dabei in guter Form präsentieren.

rudern.de

Im Zweier-ohne setzten sich Dorothee Beckendorff (Kettwiger RG) und Charlotte Siering (RV Emscher) nach der 1000m- Marke deutlich von ihren Verfolgerinnen Leonie Neuhaus (Essen Werdener RC) und Lisa Quattelbaum (Kettwiger RG) ab. Anne- Marie Kroll (Ratzeburger RC) und Anna-Maria Brendel (Bessel RC) folgten auf dem Bronze – Rang.  Der siegende Zweier mit Dorothee und Charlotte wird auch bei der U23-WM in Italien in dieser Formation an den Start gehen dürfen. Erfreulich für die Beiden, die ihr Studium in Amerika (University of California) absolvieren und erst kürzlich zurückkehrten.

OQ5D2068

Die Ergebnisse der Saison ließen das Vierer-ohne Rennen mit Spannung erwarten. Dem leicht favorisierten Vierer mit Meike Dütsch (Ulmer RC), Marisa Staelberg (Crefelder RC), Elisaveta Sokolkova (Lauinger Ruder- und Surfclub „Donau“) und Frauke Hacker (ORC Rostock) gelang es sich von Anfang an zu behaupten und in Führung zu gehen. Diese Führung bauten sie über die Strecke kontinuierlich aus, doch auch der folgende Vierer mit Isabel Taeuber (Hanauer RC Hassia), Annika Jacobs , Svenja Leemhuis (Stuttgarter RG) und Sophie Oksche (Donau-RC Ingolstadt) zeigte ordentlich Biss und konnte den Abstand im Enspurt noch verkürzen. Die Goldmedaille mussten sie dennoch dem erstgenannten siegenden Vierer überlassen. Bronze ging an Jessica Fuhr (RC Potsdam), Antonia Eidam (RG Wiking), Karolina Farr (Mainzer RV) und Julia Hoffmann (RG Speyer).

Im Achter konnte sich der favorisierte Achter, der jetzt in ähnlicher Besetzung in die WM- Vorbereitung in Ratzeburg geht das verdiente DM- Gold abholen. Gegen die nationale U23 Konkurrenz erruderte sich der Achter gute 6 Sekunden Vorsprung. Glückwünsche an Leonie Neuhaus, Svenja Leemhuis, Meike Dütsch, Lisa Quattelbaum, Elisaveta Sokolkova, Marisa Staelberg, Sophie Oksche, Frauke Hacker und Steuerfrau Inga Thöne!

OQ5D2413

Für die U23- WM werden Sara Davids und Alexandra Höffgen, die bisher im A-Kader eingesetzt wurden, den U23- Achter verstärken. Lisa Quattelbaum und Leonie Neuhaus werden gemeinsam mit Isabel Taeuber und  Annika Jacobs den Vierer-ohne bilden.

Die U23 Weltmeisterschaft wird dieses Jahr in Norditalien auf dem Lake Varese vom 23. – 27. Juli stattfinden. Bis dahin bereiten sich die Ruderinnen an der Ruderakademie in Ratzeburg auf die Titelwettkämpfe vor. Wir gratulieren allen Deutschen Meisterinnen und Platzierten ganz herzlich und wünschen viel Erfolg und Spaß in Italien!

 

Fotos: rudern.de