Spannender U23- Kleinboottest in Köln

Nachdem das letzte Wochenende in Duisburg erfolgreich beendet wurde, hatten die A-Mädels diese Woche einen Lehrgang um sich auf die EM vorzubereiten. Während die U23er für die 2. Kleinbootüberprüfung in Köln trainiert haben, wo es wieder in den 2- ging. Auch für mich als Steuerfrau ist ein Wochenende mit Zweierrennen spannend und es gibt wichtige Aufgaben zu erledigen, um die Sportlerinnen zu unterstützen.

Diese Woche hatte ich auch wieder viel in der Uni zu tun, da ich am Dienstag eine Abgabe hatte und Mittwoch ging es auf eine Exkursion zu einer Ehemaligen Raketenstation in Hombroich bei Neuss. Donnerstag Nachmittag war dann Abfahrt nach Köln, damit die Mädels dort nochmal trainieren konnten und sich an die Bedingungen dort einstellen können. Freitag morgen ging es dann morgens wieder vom Hotel an die Strecke um eine kleine Runde auf dem Wasser zu drehen, um fit zu werden für den Tag. Um 10:16 Uhr hatten dann Lisa Sokolkova und Marisa Staelberg ihr Rennen und um 10:24 Uhr Anna Brendel und Anne Kroll. Etwa eine halbe Stunde vor den Starts bin ich mit den Mädels zusammen zum Steg gegangen und hab ihnen nochmal viel Glück gewünscht. Danach ging es dann für mich aufs Rad damit ich neben der Strecke her fahren und sie anfeuern kann. Lisa und Marisa gewannen ihren Vorlauf souverän und waren somit im A Finale. Für Anna und Anne lief es leider nicht so gut, sie mussten ihr Rennen nach etwa 300 Metern abbrechen, da Anne erkältungsbedingt nicht mehr richtig Luft bekam und so nicht weiter rudern konnte. Das hieß für Anna und Anne leider das aus an diesem Tag, doch trotzdem freuten sie sich für ihre Kolleginnen Lisa und Marisa.

Nachmittags war dann das Finale, was Lisa und Marisa auch sehr spannend machten. Bis etwa 1000m führte das Boot aus Essen mit Lisa Quattelbaum und Leonie Neuhaus das Feld an und Marisa und Lisa dahinter. Schlag für Schlag schoben sie sich an den beiden vorbei. Bei 1500m gab auf einmal das bis dahin drittplatzierte Boot mit Svenja Leemhuis und Sophie Oksche aus Stuttgart und Ingolstadt nochmal richtig Gas und arbeitete sich vor. Friwi und ich gaben nochmal unser bestes beim Anfeuern und dann fuhren Marisa und Lisa gleichzeitig mit Svenja Leemhuis und Sophie Oksche über die Ziellinie. Jetzt waren natürlich alle gespannt wer nun gewonnen hat. Nach der Auswertung des Zielfotos wurde bekannt gegeben das Marisa und Lisa mit 3 hundertstel gewonnen haben vor Leemhuis/Oksche. Dritter wurden mit 2 Sekunden dahinter das Boot aus Essen mit Quattelbaum/Neuhaus. Vierter wurde Frauke Hacker mit ihrer neuen Partnerin Meike Dütsch. Der fünfte Platz ging an Isabell Taeuber mit Annika Jacobs und der sechste Platz an Laura Prieß mit Friederike Reißig.